• Fußball in Berstadt

  • Senioren

  • Jugend

  • SOMA

Copyright 2021 - Custom text here

Spielberichte 2015/16

Abschlusstabelle 2015/2016

Kreisliga A Friedberg
(Erste Mannschaft)

1. FC Kaichen (61 Pkt. Tordiff: 41)
2. SG Dorn-Assenh/Weckesh (61 Pkt. Tordiff: 20)
3. TUS Rockenberg (53 Pkt. Tordiff: 41)
4. TSV Ostheim (50 Pkt. Tordiff: 8)
5. SC Dortelweil II (49 Pkt. Tordiff: 23)
6. Traiser FC (48 Pkt. Tordiff: 26)
7. SG Wohnbach/Berstadt (48 Pkt. Tordiff: 18)
8. 1. FC Rendel (46 Pkt. Tordiff: 11)
9. FC Inter Reichelsheim (43 Pkt. Tordiff: 7)
10. TFV Ober-Hörgern (42 Pkt. Tordiff: 4)
11. FC O. Fauerbach II (39 Pkt. Tordiff: -15)
12. SV Steinfurth II (38 Pkt. Tordiff: -11)
13. SV Schwalheim (35 Pkt. Tordiff: -14)
14. SG Melbach (26 Pkt. Tordiff: -15)
15. FC Karben II (26 Pkt. Tordiff: -59)
16. VFR Ilbenstadt (10 Pkt. Tordiff: -85)

 

Kreisliga C Friedberg - Gruppe Nord
(Zweite Mannschaft) 

1. SV Hoch-Weisel II (71 Pkt. Tordiff: 72)
2. SG Rockenberg/Oppersh. II (69 Pkt. Tordiff: 47)
3. SV Blau-Weiss Espa (67 Pkt. Tordiff: 62)
4. TFV Ober-Hörgern II (65 Pkt. Tordiff: 63)
5. VFR Butzbach II (61 Pkt. Tordiff: 58)
6. TSV Ostheim II (52 Pkt. Tordiff: 26)
7. SG Melbach II (51 Pkt. Tordiff: 14)
8. Traiser FC II (42 Pkt. Tordiff: 7)
9. SV Echzell (41 Pkt. Tordiff: 11)
10. SV Ober-Mörlen II (38 Pkt. Tordiff: -10)
11. SG Wohnbach/Berstadt II (34 Pkt. Tordiff: -8)
12. SVP Fauerbach II (29 Pkt. Tordiff: -51)
13. TSG Wölfersheim II (24 Pkt. Tordiff: -66)
14. Spvgg. 08 Bad Nauheim II (21 Pkt. Tordiff: -51)
15. FSG Wisselsheim II (13 Pkt. Tordiff: -95)
16. FC Gambach II zg. (0 Pkt. Tordiff: 0)

SG mit Blamage zum Saisonabschluss

SG Melbach I – SG Wohnbach/Berstadt I 2:0 (29.05.2016)
Nach einem lustlosen Auftritt verabschiedete sich die SG gegen die bereits abgestiegenen Gastgeber mit einer Niederlage in die Sommerpause. Man hatte ja noch die theoretische Chance auf den dritten Platz, welcher die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation bedeutete. Dazu musste die SG ihr Spiel gewinnen, parallel musste Dortelweil II gewinnen und Rockenberg im direkten Duell mit dem Traiser FC Unentschieden spielen. In einer sehr chancenarmen Partie ohne große spielerische Höhepunkte hatten Pfister und Agbulut in der ersten Viertelstunde noch die besten Torabschlüsse für die SG. Etwas aus dem Nichts fiel der Führungstreffer der Hausherren in der 22. Minute. Das hatte sich am Spielverlauf nicht angebahnt. Danach wurde Melbach aber zunehmend stärker. Lachmann parierte zunächst einen Freistoß und musste kurz darauf bei einem Distanzschuss sein Können aufbieten. Bis zur Pause fiel den Gästen kein Mittel ein um den Ausgleich zu erzielen. Nach der Pause kam die SG besser auf den Platz zurück und erarbeitete sich einige Abschlüsse, gefährlich wurde es aber nur selten. In der 68. Minute kratzte Rene Moll den Ball mit einer grandiosen Rettungstat für den geschlagenen Lachmann von der Linie, ehe Moll eine Minute später nach einem Foul mit Gelb-Rot vom Platz musste. In Unterzahl kam die SG kaum zu Vorstößen. Melbach hatte das Spiel jetzt fest in der Hand, schwächte sich in Minute 77 ebenfalls durch einen Platzverweis aber selbst. Doch auch bei zehn gegen zehn blieb die SG harmlos. Die Gastgeber setzten in der 80. Minute mit dem vorentscheidenden Treffer zum 2:0 der Partie den Deckel auf. Durch die Niederlage rutschte die SG in der Abschlusstabelle doch noch auf einen enttäuschenden 7. Platz ab. Damit verfehlte man das angestrebte Saisonziel (Platz 1-5) denkbar knapp.

Mannschaftsaufstellung SG Wohnbach/Berstadt l:
Lachmann – Zinsheimer, Moll, Schmidt T. – Zon (ab 41. Völkel), Kolodziej (ab 82. Diehl), Koppe, Kraus B., Pfister, Stüber – Agbulut (ab 73. Schmidt M.)

Tore:
1:0 Kunkel (22.)
2:0 Kunkel (80.)

Besondere Vorkommnisse:
Gelbe Karte: Rene Moll (40. Meckern)
Gelb-Rote Karte: Rene Moll (69. Foulspiel), Schulz (SG Melbach I) (77. Meckern)

Dippel wird mit Fallrückzieher zum Derbyheld

SG Melbach II – SG Wohnbach/Berstadt II 3:4 (29.05.2016)
Zum wahrscheinlich längsten Spielbericht in der Geschichte der zweiten Mannschaft der SG kam es beim letzten Saisonspiel in Melbach durch Co-Schriftführerin Kilb. Zum Abschluss der Runde siegte die SG nach einer kämpferisch guten Leistung knapp mit 4:3 gegen den Rivalen aus Melbach. Die ersten 20 Minuten gehörten den Gastgebern, die sich eine Mehrzahl an Torschüssen erarbeiteten. Viele davon blieben aber harmlos und konnten das Tor von John nicht ernsthaft gefährden. In der 22. Minute hatte Melbach die beste Torchance, doch John parierte stark zur Ecke. Danach wurde die SG stärker und hatte selbst einige Abschlüsse zu verzeichnen. Björn Rieß erzielte in der 31. Minute die Führung für die SG per Freistoß. Kurz darauf gab es Aufregung im Strafraum. Nach einem Schuss aus elf Metern von Yannik Klaus sprang der Ball von der Unterkante der Latte scheinbar hinter die Torlinie, doch der Schiedsrichter lies weiterspielen. Etwas überraschend kamen die Gäste kurz vor der Pause zum Ausgleich. Doch nach der Pause kam die SG wieder mit Schwung in die Partie. Yannik Klaus scheiterte zunächst mit zwei Schüssen, doch mit dem dritten Torschuss traf er zum 2:1 Führungstreffer. Vier Minuten später erhöhte Björn Rieß mit einem Kopfballtor nach einem Freistoß von Diehl auf 3:1. Den ersten von insgesamt drei Platzverweisen handelten sich die Gastgeber in der 60. Minute nach Diskussionen mit dem Schiedsrichter ein. Nur eine Minute später kam Melbach zum vermeintlichen Anschlusstreffer, dem der Schiedsrichter nach einer Abseitsposition die Anerkennung verweigerte. Für ein spielerisches Highlight sorgte Martin Schwarzer, der es in der 70. Minute schaffte, sich selbst auszudribbeln. Eine Minute später erzielten die Hausherren den Anschlusstreffer durch ein direktes Freistoßtor. Es entwickelte sich eine Drangphase der dezimierten Gastgeber. Belohnt wurde die Drangphase mit dem Ausgleich in der 78. Minute. Als bereits alles nach einer Punkteteilung aussah nahm die Partie in den Schlussminuten noch einmal Fahrt auf. Nach einem brutalen Foul an Thomas Klaus kassierten die Gastgeber den nächsten Platzverweis. Bei den anschließenden Tumulten stieß Yannik Klaus einen Melbacher um, wofür auch er das Feld verlassen musste. Mit 10 gegen 9 ging es weiter. Aufgrund dieser und einiger weiterer Unterbrechungen gab es vier Minuten Nachspielzeit. In ebenjener Nachspielzeit machte sich die in den letzten Spielen sehr erfolgreiche taktische Umstellung, wodurch Dippel in die offensivere 6er-Position rückte, erneut bezahlt. Nach einer Flanke von Marvin Diehl erzielte Sascha Dippel in der 93. Minute mit einem Bilderbuch-Fallrückzieher in den Winkel das 4:3 für die SG. Grenzenloser Jubel brach aus. Sascha Dippel wurde nach dem Spiel ein Karriereende nahegelegt. Was will dieser Mann nach diesem überragenden Tor in diesem besonderen Spiel noch erreichen? Damit beendete die SG die Saison am Ende glücklich aber letztlich verdient mit einem Sieg. Der elfte Tabellenplatz stand für die SG-Reserve bereits vor dem Spiel fest.

Mannschaftsaufstellung SG Wohnbach/Berstadt Il:
John – Jolin (ab 46. Schwarzer (ab 71. Jolin)), Dippel, Neugebauer – Geh, Klaus T., Weber, Schmidt M., Diehl, Klaus Y. – Rieß

Tore:
0:1 Björn Rieß (31.)
1:1 Klingbeil (40.)
1:2 Yannik Klaus (54.) (Vorlage: Marc Schmidt)
1:3 Björn Rieß (58.) (Vorlage: Marvin Diehl)
2:3 Schmidt (71.)
3:3 Schneiderwind (78.)
3:4 Sascha Dippel (90+3.) (Vorlage: Marvin Diehl)

Besondere Vorkommnisse:
Gelbe Karte: Marc Schmidt (70. Foulspiel)
Gelb-Rote Karte: Wendt (SG Melbach II) (60. Meckern), Schmidt (SG Melbach II) (90. Grobes Foul)
Rote Karte: Yannik Klaus (90. Tätlichkeit)

Munteres Scheibenschießen gegen Ilbenstadt

SG Wohnbach/Berstadt I – VfR Ilbenstadt I 12:4 (22.05.2016)
Mustafa Agbulut avancierte zum besten Spieler des Tages. Gegen das abgeschlagene und bereits seit langem als Absteiger feststehende Schlussschlicht aus Ilbenstadt lieferte die SG eine durchwachsene erste Hälfte ab. Zwischenzeitlich präsentierte sich die SG-Defensive desolat und musste sogar einen Rückstand hinnehmen. Zunächst begann das Spiel gut. Nach vier Minuten netzte Mustafa Agbulut bereits zum ersten Mal ein. Es war sein erstes von insgesamt sieben Toren am heutigen Tag. Nur acht Minuten später erhöhte Agbulut auf 2:0. Bis dahin hatte die SG alles im Griff. Die Gäste drehten die Partie dann aber binnen fünf Minuten. Die Abwehr der SG war dabei völlig von der Rolle. Der Anschlusstreffer fiel in der 20. Minute durch einen Freistoß aus 18 Metern. Beim Ausgleich zwei Minuten später ließ sich die SG-Abwehr nach allen Regeln der Kunst ausspielen. Wiederum drei Minuten später gingen die Gäste durch einen Sonntagsschuss in den Winkel mit 3:2 in Führung. Erst jetzt wurde die SG wieder wacher. Mit seinem dritten Treffer glich Mustafa Agbulut die Partie erneut aus. Ruben Pfister drehte die Partie nach 37 Minuten. Fünf Minuten später schraubte Agbulut erneut das Ergebnis hoch. Doch noch vor der Pause verkürzten die Gäste durch einen Kopfballtreffer auf 5:4. Doch nach der Pause spielte nur noch die SG. Nahezu jeder Schuss war ein Treffer. Die Einwechselungen von Benni Kraus und Marc Bommersheim belebten das Offensivspiel der SG. Nach einer Flanke von Kraus erzielte erneut Agbulut per Direktabnahme das 6:4. Dem folgten binnen weniger Minuten die Treffer sieben, acht, neun und zehn durch Koppe, Völkel, Agbulut und Pfister. Natürlich durfte ein Treffer von Koppe in so einem Spiel nicht fehlen. Koppe setzte fünf Minuten vor Ende noch einen drauf und erzielte seinen zweiten Treffer zum 11:4. Den Schlusspunkt unter das muntere Toreschießen setzte Mustafa Agbulut mit seinem siebten Treffer in der Nachspielzeit. Am letzten Spieltag hat die SG zusammen mit dem Traiser FC, der TuS Rockenberg und dem SC Dortelweil II noch Chancen auf Relegationsplatz drei. Dafür braucht die SG einen Sieg im Derby gegen Melbach und muss auf ein Unentschieden in der Partie Rockenberg gegen Trais hoffen und gleichzeitig auf einen Dortelweiler Sieg.

Mannschaftsaufstellung SG Wohnbach/Berstadt l:
John – Zinsheimer, Moll, Cech (ab 46. Kraus) – Zon (ab 80. Stüber), Schmidt T., Koppe, Stüber (ab 62. Bommersheim), Pfister (ab 81. Diehl), Völkel – Agbulut

Tore:
1:0 Mustafa Agbulut (4.) (Vorlage: Christian Völkel)
2:0 Mustafa Agbulut (13.) (Vorlage: Ruben Pfister)
2:1 Akyüz (20.)
2:2 Jonientz (22.)
2:3 Fröhlich (25.)
3:3 Mustafa Agbulut (29.) (Vorlage: Timo Schmidt)
4:3 Ruben Pfister (37.) (Vorlage: Maximilian Koppe)
5:3 Mustafa Agbulut (42.) (Vorlage: Timo Schmidt)
5:4 Palki (44.)
6:4 Mustafa Agbulut (47.) (Vorlage: Benni Kraus)
7:4 Maximilian Koppe (55.) (Vorlage: Ruben Pfister)
8:4 Christian Völkel (61.) (Vorlage: Timo Schmidt)
9:4 Mustafa Agbulut (63.) (Vorlage: Maximilian Koppe)
10:4 Ruben Pfister (70.) (Vorlage: Timo Schmidt)
11:4 Maximilian Koppe (85.) (Vorlage: Mustafa Agbulut)
12:4 Mustafa Agbulut (90.) (Vorlage: Maximilian Stüber)

Besondere Vorkommnisse:
Gelbe Karte: Marco Cech (22. Foulspiel)

Derbysieg mit Höhen und Tiefen

SG Wohnbach/Berstadt II – TSG Wölfersheim II 5:3 (22.05.2016)
Eine sehr durchwachsene Leistung zeigte die SG im Derby gegen die TSG Wölfersheim. In der ersten halben Stunde zeigte die SG ein starkes Spiel und ging früh in Führung. Nach sieben Minuten erzielte Marvin Diehl nach Zuckerflanke von Chris Neugebauer per Kopf (!) das 1:0. Bereits in der 20. Minute legte Diehl mit seinem zweiten Treffer nach Vorlage von Björn Rieß nach. Die SG hatte noch weitere gute Gelegenheiten sich eine komfortablere Führung zu erarbeiten. Nach etwa einer halben Stunde ließ die SG aber merklich nach. Mit der ersten richtigen Torchance erzielten die Gäste mit dem Pausenpfiff den etwas überraschenden Anschlusstreffer. Nach der Pause verschlief die SG die Anfangsphase und kassierte folgerichtig den Ausgleich. Nach einer taktischen Umstellung belebte Sascha Dippel die Offensive. Zunächst erzielte Björn Rieß in der 52. Minute die erneute Führung und fünf Minuten später stellte Sascha Dippel die alte Zwei-Tore-Führung wieder her. Doch danach zeigte die SG wieder eine Schwächephase. Die Gäste kamen erneut zum Anschlusstreffer. Wieder wachte die SG auf und erzwang fünf Minuten vor dem Ende die Entscheidung durch Sascha Dippel. Bereits einen Spieltag vor Saisonende steht für die SG der elfte Platz fest. Daran ändert sich am letzten Spieltag nichts mehr.

Mannschaftsaufstellung SG Wohnbach/Berstadt Il:
Scheld – Jolin, Dippel, Neugebauer – Geh, Klaus T. (ab 41. Diehlmann (ab 50. Klaus T. (ab 68. Diehlmann (ab 80. Klaus T.)))), Weber, Reinig, Diehl – Rieß, Findt

Tore:
1:0 Marvin Diehl (7.) (Vorlage: Chris Neugebauer)
2:0 Marvin Diehl (20.) (Vorlage: Björn Rieß)
2:1 Kilb (45.)
2:2 Kale (47.)
3:2 Björn Rieß (52.) (Vorlage: Chris Neugebauer)
4:2 Sascha Dippel (57.) (Vorlage: Marvin Diehl)
4:3 Bich (77.)
5:3 Sascha Dippel (85.) (Vorlage: Björn Rieß)

Besondere Vorkommnisse:
Gelbe Karte: Björn Rieß (75. Meckern)

f m

KSV 1922 Berstadt e.V.