• Fußball in Berstadt

  • Senioren

  • Jugend

  • SOMA

Copyright 2021 - Custom text here

Spielberichte 2012/13

Zweite weiter auf dem Vormarsch

FSG Burg-Gräfenrode II - SG Wohnbach/Berstadt II 0:3 (10.05.2013)
Im vorletzten Saisonspiel musste man zum Tabellennachbarn nach Roggau reisen. Man begann das Spiel äußerst konzentriert und übernahm gleich die Initiative. Nach drei vergebenen Chancen durch Kraus (10. Minute), Islamagic (13. Minute) und Töpfer (16. Minute), erzielte Rieß nach Ecke von Kraus per Kopf die 1:0 Führung (17. Minute). Mit diesem Resultat wurden die Seiten getauscht. Auch nach dem Wechsel bestimmte die SG WoBe das Spiel um kam durch Rieß zu einem Lattentreffer (55. Minute). Zwanzig Minuten vor Schluss die 2:0 Führung durch Diehl (70. Minute). Den Schlusspunkt setzte Kraus mit dem Treffer zum 3:0 Endstand (85. Minute). Die Vorarbeit leistete Reinig. Mit diesem Sieg schloss man nach Punkten mit Roggau gleichauf. Zum Saisonabschluss ist der Tabellendritte TSV Bad Nauheim zu Gast. Wenn man in diesem Spiel wieder die Leistung von Burg-Gräfenrode abrufen kann, sollte auch hier etwas Zählbares drin sein. Die 2. Mannschaft belegt aktuell den 8. Tabellenplatz.

Mannschaftsaufstellung SG Wohnbach / Berstadt II:
1 Weiß - 5 Kilb, 6 Dippel, 3 Töpfer - 11 Kraus, 4 Islamagic (ab 78. Min. 14 Schwarzer), 8 Bommersheim (ab 56. Min. 9 Müller, S.), 13 Weber (ab 81. Min. 2 Reinig) - 12 Jahn, 10 Diehl - 7 Rieß

Tore:
0:1 Rieß (17. Min.)
0:2 Diehl (70. Min.)
0:3 Kraus (85. Min.)

Besondere Vorkommnisse:
Keine

Fehlende Spieler SG WoBe:
Koppe, Biek, Stüber, Bonarius

Klassenerhalt gesichert

VfB Friedberg II - SG Wohnbach/Berstadt I 0:0 (03.05.2013)
Im Spiel bei der Reserve des VfB Friedberg wurde man auf den schlechten Kunstrasenplatz geschickt. Auf dem kleinen Platz war es für beide Mannschaften schwierig sich Torchancen herauszuspielen. In der Anfangsphase hatten die Friedberger ein leichtes Überwicht, welches mit zunehmender Spieldauer zu den Mannen der SG WoBe überging. In der 35. Minute hatte die SG den Torschrei schon auf den Lippen, als Paskuda nach Flanke von Eckert den Ball ins gegnerische Tor drosch. Der Schiedsrichter verweigerte dem Treffer jedoch die Anerkennung, da er unberechtigterweise auf Abseits entschied. 0:0 war der Halbzeitstand. In Hälfte zwei waren zunächst Torchancen Mangelware. Mit zunehmender Spieldauer erhöhten die Friedberger den Druck und kamen zu gefährlichen Abschlüssen, die von Torhüter Belzer vereitelt wurden (70. und 76. Minute). Mit einer starken Abwehrleistung hielt man bis zum Schluss das Unentschieden. Es gelang nach langer Zeit wieder einmal ein Spiel ohne Gegentreffer zu beenden. Mit diesem Punktgewinn und der späteren Niederlage von Kloppenheim in Groß-Karben hat man den Klassenerhalt nun sicher. Hierzu ein großes Kompliment an die Mannschaft, die mit einer tollen Rückrunde den Grundstein hierfür legte.

Mannschaftsaufstellung SG Wohnbach / Berstadt I:
1 Belzer - 5 Zinsheimer, 13 Zon, 2 Moll (ab 17. Min. 3 Nöding) - 12 Eckert, 15 Seipel, 4 Kolodziej, 9 M.Müller - 8 Klaus, Y. (ab 82. Min. 7 Rieß), 14 Straub - 10 Paskuda (ab 85. Min. 11 Stüber)

Tore:
Fehlanzeige

Besondere Vorkommnisse:
Gelbe Karten: Zon (49. Minute Foulspiel), Paskuda (82. Minute Unsportlichkeit), Müller, M. (90. Minute Foulspiel)

Fehlende Spieler SG WoBe:
Pfister, Tacke, Neugebauer

Derbyniederlage

SG Wohnbach/Berstadt I - SG Melbach I 1:2 (30.04.2013)
Im Derby gegen die SG Melbach war der Beginn der Partie von einem vorsichtigen Abtasten beider Teams geprägt. Keine Mannschaft wollte zu viel riskieren. Mit der ersten SG WoBe Chance fiel auch die Führung. Nach einer Ecke von Kolodziej stand Torjäger Paskuda völlig frei und köpfte zum 1:0 ein (13. Minute). Bis zu diesem Zeitpunkt hatte die SG WoBe ein leichtes Übergewicht. Aber bereits 5 Minuten nach der Führung schlug Melbach zurück. Nach einer Freistoßflanke kam Schneiderwind ebenfalls völlig frei zum Kopfball und erzielte den 1:1 Ausgleich (18. Minute). Danach übernahmen die Gäste aus Melbach das Kommando und kamen zu einer Doppelchance, die aber von Keeper Belzer zunichte gemacht wurden (24. und 25. Minute). Bis zur Pause gab es dann kaum noch Torraumszenen. Das Gros des Spieles spielte sich im Mittelfeld ab. Mit dem Remis ging es in die Pause. Nach dem Wechsel wurde die Begegnung nochmals schwächer. Es gab weiterhin keine richtigen Torchancen im Spiel. Wie aus dem Nichts fiel dann auch die 2:1 Führung für Melbach. Schulz erzielte fast von der Grundlinie das Tor mit einem ansehnlichen Volleyschuss (63. Minute). Nach einem Freistoß von Kunkel fast das 3:1 für Melbach, doch Belzer parierte mit einer Glanzparade (67. Minute). Die SG WoBe probierte es nun mit wilden Angriffen und langen Bällen, doch es sprangen dabei keine Torchancen heraus. Die Melbacher verlegten sich nunmehr aufs Kontern. Kurz vor Schluss doch noch die Riesenchance für die WoBe Mannen, aber Paskuda setzte den Kopfball knapp neben das Melbacher Gehäuse. Nach einer siebenminütigen Nachspielzeit pfiff Schiedsrichter Wuttig aus Langenselbold das äußerst schwache Derby ab. Mit dieser Niederlage versäumte man es einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt zu machen.

Mannschaftsaufstellung SG Wohnbach / Berstadt I:
1 Belzer - 5 Zinsheimer, 13 Zon, 11 Tacke (ab 46. Min. 2 Moll) - 12 Eckert, 15 Seipel (ab 85. Min. 7 Rieß), 4 Kolodziej, 9 M.Müller - 6 Pfister, 14 Straub (ab 63. Min. 8 Klaus, Y.) - 10 Paskuda

Tore:
1:0 Paskuda (13. Min.)
1:1 Schneiderwind (18. Min.)
1:2 Schulz (62. Min.)

Besondere Vorkommnisse:
Gelbe Karten: Kolodziej (75. Minute Foulspiel), Pfister (77. Minute Meckern), Belzer (83. Minute Ball wegschlagen)

Fehlende Spieler SG WoBe:
Nöding, Neugebauer

Tolle Moral wird belohnt

SG Wohnbach/Berstadt II - SG Melbach II 3:2 (30.04.2013)
Die Zweite wollte im Gemeindederby gegen den Nachbarn aus Melbach Wiedergutmachung für das unglückliche 0:1 im Hinspiel. In der ersten Viertelstunde machten die Jungs dementsprechend mächtigen Druck und erspielten sich einige gute Chancen durch Kraus (9. Minute), Diehl (11. Minute) und Bommersheim (12. Minute). Die Führung wollte jedoch nicht gelingen. Nach einem Missverständnis in der WoBe Hintermannschaft erzielte Augsten das 1:0 für Melbach (17. Minute). Danach kam ein Bruch ins Spiel der Spielgemeinschaft und es wollte nichts mehr gelingen. Zu allem Überfluss wurde man nach einem Diehl-Freistoß ausgekontert und Melbach erhöhte durch Röhmig auf 2:0 (44. Minute). Nach der Pause erlebten die Zuschauer eine SG WoBe die sich nun immer mehr ins Spiel hineinkämpfte und zu Torchancen kam. Bonarius scheiterte mit einem Kopfball am Melbacher Torhüter und Basty Müller hämmerte den Nachschuss an die Unterkante der Latte (57. Minute). Der Ball wollte jedoch nicht ins Tor gehen. Dann aber doch der Anschlusstreffer. Nach einer Flanke von Diehl stand Dippel goldrichtig und verkürzte auf 1:2 (61. Minute). Kurz darauf der längst überfällige Ausgleich. Diehl trifft per direkten Freistoß (63. Minute). In der 70. Minute die verdiente Führung. Nach einem Freistoß von Diehl verlängerte der Melbacher Rana den Ball ins eigene Gehäuse. In einer hitzigen Schlussphase kam es zu einigen übertriebenen Fouls auf beiden Seiten, die jedoch vom schwachen Unparteiischen Busse aus Florstadt ohne Konsequenzen blieben. Alles in allem war es ein verdienter Erfolg unserer Mannschaft.

Mannschaftsaufstellung SG Wohnbach / Berstadt II:
1 Weiß - 5 Kilb, 2 Bonarius, 3 Töpfer - 11 Kraus (ab 46. Min. 15 Müller, S.), 4 Islamagic (ab 46. Min. 9 Dippel), 6 Bommersheim, 13 Weber - 7 Rieß, 10 Diehl (ab 83. Min. 11 Kraus) - 8 Klaus, Y. (ab 24. Min. 12 Jahn)

Tore:
0:1 Augsten (17. Min.)
0:2 Röhmig (44. Min.)
1:2 Dippel (61. Min.)
2:2 Diehl (63. Min.)
3:2 Rana (Eigentor, 70. Min.)

Besondere Vorkommnisse:
Keine

Fehlende Spieler SG WoBe:
Koppe, Biek, Stüber

Wichtigen Punkt erkämpft

KSG Groß-Karben I - SG Wohnbach/Berstadt I 1:1 (28.04.2013) 
Am letzten Sonntag musste die SG WoBe nach Groß-Karben reisen. Groß-Karben belegte den Relegationsplatz mit 9 Punkten Rückstand auf uns. Es war also ein sogenanntes "Sechs-Punkte-Spiel". Zu Beginn des Spieles versuchten die Groß-Kärber durch ihr schnelles Offensivspiel ein Tor zu erzielen. Belzer hielt seine Mannen mit einer guten Parade nach einem Distanzschuss im Spiel (5. Minute). Nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Kolodziej kam der Ball zu Müller und dessen scharfe Hereingabe wurde von Paskuda ins gegnerische Gehäuse gelenkt (12. Minute). Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte hatte Karben noch mehrere hochkarätige Chancen, Kopfball an die Latte (17. Minute), Flankenball an die Latte (24. Minute), Kopfball knapp daneben (29. Minute) und erneut Kopfball neben das Gehäuse der SG (34. Minute). Die SG WoBe rettete den 1:0 Vorsprung in die Halbzeit. In der 2. Spielhälfte war es wiederum Groß-Karben, die mächtig Dampf machten. In der 70. Minute musste unsere Mannschaft den Gegentreffer zum 1:1 hinnehmen. Nach einem Freistoß klatschte der Ball zuerst an den Pfosten, dann konnte Belzer noch mal parieren, aber im zweiten Nachschuss lag der Ball im Netz. Die SG kam nach dem Ausgleich wieder etwas besser ins Spiel und erspielte sich wieder Torchancen. Ein Schuss vom eingewechselten Moll konnte ein gegnerischer Verteidiger im letzten Moment noch blocken (76. Minute). Ein weiterer Torschuss von Paskuda ging über das Tor (80. Minute). Mit der letzten Aktion des Spieles rettete der starke Belzer mit einer Weltklasseparade gegen den frei vor ihm auftauchenden Elmaimouni (90. Minute). Es blieb somit beim 1:1 Unentschieden. Mit diesem hart erkämpften Remis bleibt der Vorsprung der SG auf den ungeliebten Relegationsplatz bei 9 Punkten. Es gilt nun am kommenden Dienstag im Derby gegen die SG Melbach weitere Punkte zu sammeln, damit man dem Klassenerhalt weiter näher rückt.

Mannschaftsaufstellung SG Wohnbach / Berstadt I:
1 Belzer - 5 Zinsheimer, 13 Zon, 11 Tacke - 12 Eckert, 15 Seipel (ab 66. Min. 2 Moll), 4 Kolodziej, 9 Müller, M. - 6 Pfister, 14 Straub - 10 Paskuda

Tore:
0:1 Paskuda (12. Min.)
1:1 Müller (70. Min.)

Besondere Vorkommnisse:
Gelb: Zon (Reklamieren, 45. Min.), Seipel (Reklamieren, 62. Min.)

Fehlende Spieler SG WoBe:
Neugebauer, Nöding, Bommersheim

f m

KSV 1922 Berstadt e.V.