• Fußball in Berstadt

  • Senioren

  • Jugend

  • SOMA

Copyright 2021 - Custom text here

Spielberichte 2006/07

Abschlusstabelle 2006/07

B-Liga Friedberg Gr. 1
(Erste Mannschaft)

1. KSV Berstadt (56 Pkt. Tordiff: +47)
2. KSV Bingenheim (52 Pkt. Tordiff: +35)
3. VFR Butzbach (46 Pkt. Tordiff: +13)
4. TUS Rockenberg (45 Pkt. Tordiff: +22)
5. FSG Wisselsheim (44 Pkt. Tordiff: +30)
6. TSV Ostheim (35 Pkt. Tordiff: +8)
7. 1. FC Wohnbach (31 Pkt. Tordiff: 0)
8. SV Ossenheim (30 Pkt. Tordiff: +9)
9. SV Blau- Weiss Espa (30 Pkt. Tordiff: -14)
10.TSV Rödgen (26 Pkt. Tordiff: -13)
11. KSV Weckesheim (20 Pkt. Tordiff: -23)
12. FC Gambach (15 Pkt. Tordiff: -59)
13. SV Reichelsheim (8 Pkt. Tordiff: -55)

 

B-Liga Friedberg Gr. 1 - Reserve
(Zweite Mannschaft)

1. KSV Weckesheim II (37 Pkt. Tordiff: +22)
2. TUS Rockenberg II (35 Pkt. Tordiff: +28)
3. FSG Wisselsheim II (28 Pkt. Tordiff: +6)
4. VFR Butzbach II (28 Pkt. Tordiff: -1)
5. SV Ossenheim II (27 Pkt. Tordiff: +10)
6. KSV Bingenheim II (26 Pkt. Tordiff: -23)
7. Blau- Weiss Espa II (23 Pkt. Tordiff: -9)
8. TSV Rödgen II (22 Pkt. Tordiff: -10)
9. KSV Berstadt II (20 Pkt. Tordiff: -2)
10. TSV Ostheim II (16 Pkt. Tordiff: -21)

Berstadt feiert seine Meister

KSV Berstadt I. - VfR Butzbach I. 4:3 (19.05.2007)
Mit einem glanzvollen Sieg verabschiedete sich die Erste des KSV von seinen "großartigen und unglaublichen" Fans. Im letzten Heimspiel, wo es für den KSV nur noch um Ehre ging, gelang es der Mannschaft mit einer unglaublichen Leistung einen 1:3 Rückstand noch in einen verdienten 4:3 Sieg umzuwandeln. Den Berstädter Fans wurde ein tolles Finale geboten, das zum Schlusspfiff mit einem sehenswerten Feuerwerk für den KSV endete. Doch der Reihe nach, der KSV begann engagiert und erspielte sich Torchancen en Masse. Doch die Stürmer hatten noch nicht das richtige Zielwasser getrunken und so lief man einem 0:1 Rückstand aus der 7. Min. hinterher. Jörg Zinsheimer, Andy Seum, Andy Paskuda, Ralf Terbeck und Patrick Paramore scheiterten bis zur 28. Min. am Goalie und einem Treffer von Andy Paskuda in der 21. Min. verweigerte der Schiri die Anerkennung. Andy Paskuda gelang dann in der 28. Min. nach feiner Vorarbeit von Sascha Zon der hochverdiente Ausgleichstreffer zum 1:1. In der 35. Min. übersah der Schiri dann einen Rückpass und im Gegenzug entschied er nach einem Laufduell zu aller Überraschung auf Elfer. Dieser wurde sicher zum 1:2 verwandelt und 2 Minuten später erhöhte Butzbach nach einer Flanke sogar auf 1:3, dabei blieb es trotz weiterer KSV Chancen bis zum Halbzeitpfiff. In der zweiten Halbzeit begann der KSV mit wütenden Angriffen und in der 55. Min. erzielte Sascha "Horst" Dippel per Fallrückzieher (in Zeitlupe) mit dem Treffer zum 2:3 Anschluss das Tor des Jahres. Die Butzbacher hatten nun gegen die KSV Lawine nichts mehr entgegenzusetzen und Andy Paskuda erzielte in der 78. Min. den 3:3 Ausgleichstreffer, der bereits frenetisch gefeiert wurde. Der eingewechselte Björn Rieß, Andy Paskuda, Andy Seum und Patrick Paramore scheiterten in der Folge und in der 82. Min. traf Andy Seum nach toller Vorarbeit von Patrick Paramore zum 4:3 Siegtreffer. Der KSV behielt in den Schlussminuten den Überblick und lies die Butzbacher, die nun resignierten nicht mehr vor das KSV Tor. Erwähnenswert ist noch die tolle Geste von Trainer und Mannschaft die dem lange Verletzten Thomas Klaus in der 88. Min. noch zu seinem ersten Saisonauftritt verhalfen. Mit dem Schlusspfiff ging dann in Berstadt die große KSV Feier der letzten Wochen weiter und man feierte bis in die Morgenstunden ausgelassen diese tolle Saison. Die Spielerfrauen hatten sich noch ein paar Überraschungen ausgedacht und sangen in frisch gedruckten T-Shirts alte KSV Lieder, hatten eine Fussballtorte parat und Torjäger Andy Paskuda bekam dann noch von den Jugendspielern der D-Jugend die Torjägerkrone aufgesetzt.

Der KSV spielte in folgender Aufstellung: Mark Schöhr, Manni Döll, Peter Häuser, Norman Schmidt Jörg Zinsheimer, Sascha Zon, Sascha Dippel, Patrick Paramore, Andy Paskuda, Ralf Terbeck, Andy Seum, Randolf Plutzkat, Björn Rieß und Thomas Klaus.

KSV Berstadt II. - VfR Butzbach II. 3:6 (19.05.2007)

Die Reserve unterlag im letzten Saisonspiel dem VFR Butzbach mit 3:6 Toren. Bei besserer Chancenauswertung wäre hier mehr drin gewesen. Die Tore erzielten Sascha "Fitz" Rau nach tollem Solo, Flo Jahn und David Tauber der unglaubliche 80 Meter Anlauf nahm und vom eigenen Strafraum durch die ganze Butzbacher Mannschaft marschierte. 

Der KSV spielte in folgender Aufstellung: Arno Rieß, Mac Kräh, Nico Kunert, Jens Hahn, Toby Jung, David Tauber, Timo Jaux, Flo Jahn, Sascha Rau, Dieter Kunert, Uwe Dietz, Harvey Watson, Christian Weber und Sören Künstler.

KSV verdient Meister

Blau Weiß Espa I. - KSV Berstadt I. 3:4 (13.05.2007)
Mit einem verdienten 4:3 Auswärtssieg in Espa sicherte sich der KSV nach 21 Jahren wieder die Meisterschaft der B-Liga. Der KSV hatte zu diesem Spiel einen Bus gechartert, so konnten Mannschaft und Fans entspannt anreisen und im Falle der Meisterschaft auch noch ein Gläschen trinken. Der KSV begann sehr druckvoll und schnürte die Espaer in der eigenen Hälfte ein. Bereits in der 10. Min. verwandelte Ralf Terbeck einen Foulelfer, so eiskalt wie nur der Ralf das hinkriegt. In der 17. Min. schon so etwas wie die Vorentscheidung, nach einem Pass aus dem Mittelfeld traf Spielertrainer Andy Seum zum 2:0. Die Espaer hatten dann ebenfalls zwei Torchancen die aber Mark Schöhr inklusive der Nachschüsse toll vereiteln konnte. Andy Paskuda scheiterte jeweils nach Kontern zweimal und in der 30. Min. traf er dann zum 3:0. Ralf Terbeck zeigte dann beim Treffer zum 4:0 wie wertvoll er für die Mannschaft ist. Nach einem abgewehrten Eckball traf er gefühlvoll per Bogenlampe über den verdutzten Torwart zum vielumjubelten Halbzeitstand. In der zweiten Halbzeit ließ es der KSV etwas zu ruhig angehen und Espa konnte bis zur 55. Min. auf 2:4 verkürzen. Die sich bietenden Kontermöglichkeiten wurden teilweise unkonzentriert vergeben, hier scheiterten Andy Seum, Andy Paskuda, Ralf Terbeck und Norman Schmidt. So kam es wie es kommen musste, Jörg Zinsheimer wurde aus 1 Meter Entfernung angeschossen und der in der zweiten Halbzeit schwach agierende Schiri entschied in der 79. Min. auf Elfemeter. Mark Schöhr wählte zwar die richtige Ecke, doch war der Elfer zu platziert geschossen und so stand es nur noch 3:4. Die letzten Spielminuten warf dann Espa alles nach vorne doch der KSV verteidigte geschickt die Führung bis zum Schlusspfiff. Danach brachen dann alle Dämme, die Spieler tanzten und sangen mit den zahlreich mitgereisten Fans und mancher Spieler wurde von einer Sektdusche oder Bierdusche erwischt. Die Feier verlegte sich dann in und um das Espaer Sportheim und zum Abschluß wurden die singenden und feiernden Berstädter mit dem Bus verabschiedet. In Berstadt angekommen ging es mit einem Hupkonzert an die MZH, wo man von den Kollegen der Feuerwehr feucht empfangen wurde. Der Mannschaft um Spielertrainer Andy Seum ein großes Kompliment für diese Leistung, jetzt kann man im letzten Heimspiel gegen Butzbach sich bestimmt vor einer großen Kulisse verabschieden.

Der KSV spielte in folgender Aufstellung: Mark Schöhr, Peter Häuser, Norman Schmidt Jörg Zinsheimer, Sascha Zon, Sascha Straub, Sascha Dippel, Patrick Paramore, Andy Paskuda, Ralf Terbeck, Andy Seum, Manni Döll und Randolf Plutzkat.

Blau Weiß Espa II. - KSV Berstadt II. 0:0 (13.05.2007)

Das Spiel der Reserve wurde 0:0 gewertet, da Espa das Spiel verlegen wollte und ein Termin wegen der fehlenden Flutlichtanlage nicht gefunden wurde.

f m

KSV 1922 Berstadt e.V.