• Fußball in Berstadt

  • Senioren

  • Jugend

  • SOMA

Copyright 2019 - Custom text here

Wichtiger Punktgewinn nach Leistungssteigerung in zweiter Hälfte

SG Dorn-Assenheim/Weckesheim - SG Wohnbach/Berstadt I 2:2 (10.05.2019)
Mit einem 2:2 beim Tabellendritten aus Dorn-Assenheim/Weckesheim verließ die SG am Freitagabend die Abstiegsränge und setzte damit die Serie von fünf Spielen ohne Niederlage fort. Doch nach einem Punktgewinn sah es in der ersten Halbzeit lange nicht aus. Bereits nach sieben Minuten erzielte Philip Sibbe mit einem Kopfballtreffer nach einem Freistoß die Führung für die Gastgeber. Die Hausherren blieben fortan am Drücker. Die SG kam zu keinem Zeitpunkt in die Zweikämpfe, war gedanklich immer einen Schritt hinterher und konnte außer einem Volleyschuss von Christopher Zorbach nicht einen Torabschluss in Hälfte eins fabrizieren. Immer mehr rückte Torhüter Jonas Mößer in den Mittelpunkt, der die SG mit mehreren Paraden im Spiel hielt. Die beste Chance vereitelte Mößer in der 32. Minute. Nach einem Ballverlust von Tobias Habermann kam Christopher Ess nach einem Querpass freistehnd zum Abschluss. Mößer parierte sehenswert. Im Nachschuss versuchte sich Ess ein zweites Mal, scheiterte aber erneut an Mößer. Den dritten Versuch konnte sich Artur Sterk gutschreiben, doch auch er scheiterte an einem weiteren Blitzreflex von Mößer. Drei Minuten später ließ die SG Philip Sibbe bei einem Freistoß aus den Augen, der aus fünf Metern über den Kasten schoss. Dass die Partie zur Pause noch offen war, lag einzig und allein an der Abschlussschwäche der Gastgeber. Die SG spielte in der zweiten Halbzeit an gänzlich anderes Spiel. Plötzlich war man in den Zweikämpfen, nahm den Kampf an und spielte nach vorne. Die erste Großchance hatten aber wieder die Gastgeber. Artur Sterk lief in der 52. Minute alleine auf Mößer zu, der den Abschluss erneut mit einer Fußabwehr entschärfen konnte. In der 59. Minute fruchteten dann die Offensivbemühungen der SG. Nach einer Ecke beförderte Maxi Koppe das Leder mit der Hüfte ins Netz. Das Spiel war nun völlig offen. Beide Mannschaften spielten weiter nach vorne. Es wurde aber auch zunehmend ruppiger. Insgesamt verteilte der Schiedsrichter 7 gelbe Karten. Größere Torchancen blieben zunächst aus. In einer nervenaufreibenden Schlussphase ging Dorn-Assenheim/Weckesheim in Minute 82 erneut in Führung. Der Treffer wurde von wütenden Protesten der SG begleitet, da Torschütze Marvin Jung zum einen im Abseits stand und zudem den Ball mit der Hand ins Tor beförderte. Mit Wut im Bauch rannte die SG an und bekam in der 85. Minute einen Handelfmeter zugesprochen, der in der Entstehung niemals ein Handspiel vorzuweisen hatte. Manch einer würde hier von ausgleichender Gerechtigkeit sprechen. Tim Kolodziej verwandelte und die Partie war wieder ausgeglichen. In hektischen Schlussminuten brachte die SG das Ergebnis über die Zeit. Wie viel Wert dieser Punkt hat, sollte sich am Sonntag zeigen. Sowohl Fauerbach II als auch Melbach konnten keine Punkte einfahren, wodurch die SG auf den rettenden 13. Platz vorrückte.

Mannschaftsaufstellung SG Wohnbach/Berstadt I:
Mößer – Habermann, Michel (ab 84. Pfeffer), Moll (ab 88. Zinsheimer), Brkan – Klaus M. (ab 46. Liboschik), Kolodziej, Lachmann J. (ab 90. Michel), Koppe, Schmidt M. – Zorbach

Tore:
1:0 Philip Sibbe (7.)
1:1 Maximilian Koppe (59.) (Vorlage: Tim Kolodziej)
2:1 Marvin Jung (82.)
2:2 Tim Kolodziej (85.) (Handelfmeter)

Besondere Vorkommnisse:
Gelbe Karte: Jimmy Lachmann (22. Taktisches Foul), Marc Schmidt (42. Foulspiel), Martin Brkan (67. Foulspiel), Rene Moll (79. Foulspiel)

f m

KSV 1922 Berstadt e.V.